ANGEBOTE

  • Alltagstauglichkeit

  • Leinen-freifolgende Führigkeit (Ziehen an der Leine, Leinenramboss)

  • Gehorsamsprüfung/Hundeführerschein (Leinenbefreiung)

  • Hunde verstehen/Hündisch lernen

  • Degility

  • Vorbereitungstraining auf den Wesenstest inkl. Sachkundenachweis

  • Nasenarbeit

  • Geführte Abenteuerspaziergänge

  • Arbeiten mit Hunden mit Handicap

  • Spiel und Spass mit dem Hund

  • Ausflugtipps

  • Breitensport

  • Welpengruppe

  • Gutscheine

  • Beratung vor dem/beim Welpenkauf

  • Beratung rund um den Hund (Futter, Leine, Halsband, Geschirr, Auslandshunde usw.   

War der Hund früher ein Sportgerät, so ist er heute ein vollwertiges Familienmitglied, ein eigenständiges Lebewesen, dass eine Seele besitzt. Daher arbeiten wir nach dem Prinzip der liebevollen Konsequenz und verzichten selbstverständlich auf physische und psychische Zwangsmaßnahmen.

Trotz der Ausbildung eines Hundes, die nur durch eure Mithilfe gelingen kann, ist es doch am wichtigsten, dass die Hunde in uns einen Partner gefunden haben, der sie versteht. Dieses Verständnis wollen wir euch als Hundebesitzer vermitteln, der Rest kommt dann fast von allein.

Als mobile Hundeschule kommen wir zu Euch nach Hause. Soweit wie möglich geschieht dies auch immer zu zweit, denn vier Augen sehen mehr als zwei. Als ausgebildetete Hundetrainer und Sachverständige der Stadt Hamburg, mit Zertifizierung und regelmäßiger Teilnahme an Fortbildungen, sowie jahrelanger Erfahrung mit eigenen Hunden, bieten wir Euch verschiedene Trainings- und Beratungsangebote:

 

Welpen/ -Junghundtraining

An allererster Stelle steht hier natürlich die Entscheidung des passenden neuen Mitbewohners an. Jede Rasse ist unterschiedlich und bringt verschiedenste Eigenschaften mit. So sollte man sich vorher Gedanken machen, ob ich diesen auch gerecht werden kann und möchte. Es macht wenig Sinn sich z.B. nach einem eher ungeeigneten Familienhund umzuschauen, wenn ich Kinder zu Hause habe. Und die 70-jährige Rentnerin, die jemanden zum Kuscheln und Unterhalten sucht, würde sich keinen Gefallen mit einem wilden Jagdhund machen.

Wir beraten dich gerne vor dem Welpeneinzug wodrauf es bei der richtigen Wahl und der Ankunft

(natürlich auch vor dieser) des neuen Familinemitgliedes ankommt, sodass dein kleiner vierbeiniger Freund ganz enstpannt sein neues "Rudel" und die Umgebung erkunden bzw. kennenlernen kann.

Wir zeigen Euch, wie ihr die Grundgehorsamkeit (z.B. Sitz, Platz, Aus) und die Reinlichkeit (das Geschäfft wird Draußen verrichtet) trainieren könnt und sich keine unangenehmen Verhaltensweisen z.B. Schuhe anknabbern, einschleichen.

Unter hündischen Gesichtspunkten bereiten wir den Welpen auf das Leben in menschlicher Umgebung vor.

Dafür bedienen wir uns jedoch nicht der klassischen Welpen-Spiel-Gruppe, denn: "Was lernt ein Erstklässler von einem Erstklässler?", sondern beziehen unsere gut sozialisierten Althunde mit ein. Dies und ein wenig Disziplin, verschafft eine effektive Eintrittskarte in ein entspanntes Hundeleben, in einer harmonischen Mensch-Hund-Beziehung.

 

Einzeltraining und Verhaltensberatung

Das Einzeltraining steht bei uns im Vordergrund und findet dort statt, wo es benötigt wird. In der Regel beginnen wir bei Euch zu Hause, um uns einen ersten Eindruck zu verschaffen. Gemeinsam besprechen wir, was noch nicht so ganz klappen will und wo ihr Unterstützung benötigt (Anamnese = Vorgeschichte/Eckdaten). Wir möchten, dass du die Verhaltensauffälligkeiten deines Hundes erkennst und verstehst, denn nur dann könnt ihr etwas positiv verändern. Gezielt auf diese Erkenntnisse entwickeln wir einen individuell zugeschnittenen Trainingsplan und Methoden für die Zukunft als eingespieltes Mensch-Hunde-Team. Ausserdem erhaltet ihr schon erste wichtige Tipps und Informationen für den Alltag.

Als nächstes begleiten wir euch z.B. bei der täglichen Gassigehrunde, ermöglichen Hundebegegnungen (zum Teil durch unsere eignenen Hunde Charly und Naaja), lösen Aggressionen oder Ängste, üben die Leinenführigkeit und das Alleine- zu-Hause bleiben sowie vieles mehr.

Beim Einzeltraining können wir uns, anders als beim Gruppentraining auf dem Hundeplatz, komplett auf euch, in eurer gewohnten Umgebung, konzentrieren. Für uns ist es immer wieder ein tolles Gefühl zu sehen, wie sich die Mensch-Hunde-Beziehung durch gemeinsame Erfolge entwickelt und sich Probleme lösen.

 

Abenteuer-Spaziergang / In Planung

Die meisten Spaziergänge mit dem Hund sind oft langweilig und führen zu Unterforderungen. Gassigehen ist weit mehr als Bällchen oder Stöckchen werfen und einmal ums Haus zu spazieren.

Daher planen wir, für mehr Vielfalt, in regelmäßigen Abständen einen gemeinsamen Abenteuer-Spaziergang in kleinen Gruppen. Dabei kann es mal sehr wild zugehen oder einfach nur ruhig und besinnlich.

Wir wollen mehr die Ressourcen nutzen, die uns die Natur zur Verfügung stellt. Dabei wollen wir sie bewusst genießen, uns konzentrieren und teilweise einfach mal schweigen. Dafür versuchen wir auch mit unseren Tieren, im besten Fall, nonverbal zu kommunizieren.

Lernt auf unseren Ausflügen kreative Beschäftigungsideen kennen. Suchspiele, Parcours, Wurstfährten, Appotierspiele etc. Hier können die Hunde  zusammen über Felder und durch den Wald toben. Das Ganze beinhaltet natürlich auch Trainingseinheiten, die spielerisch eingebaut werden wie: Rückruf, Leinenführigkeit, Sitz, richtiges Verhalten mit Artgenossen usw. Den gesamten Ausflug stehen wir euch mit Rat und Tat zur Seite, sodass Problemchen schnellstens behoben werden oder im Idealfall gar nicht erst auftreten.

 

Ernährungsberatung

Viel zu häufig müssen wir leider feststellen, dass sich die falsche Ernährung auf das Verhalten und äußere Erscheinungsbild des Hundes auswirkt. Vielleicht ist dein Tier total antriebslos und schlapp oder im Gegenteil wild und unaufhaltbar. Vielleicht glänzt das Fell nicht, sondern ist abgestumpft, ein übler Geruch kommt aus dem Maul oder Fell deines Lieblings oder er hat Über-oder Untergewicht?

Meist liegen diese Tatsachen tatsächlich am falschen Futter, der irrtümlichen Menge oder unter nicht Berücksichtigung auf Kastration, Alter und Bewegung des Hundes. Unter dem Abschnitt "Ernährung" könnt ihr nachlesen, was uns bzgl. der richtigen Ernährung wichtig ist und wir für sinnvoll halten.

Wir sind absolute Befürworter des "Barfen" und haben durch jahrelange Erfahrung viele positive Veränderungen mitbekommen.

Dies bezüglich würden wir dich gerne beraten, deine bisherige Fütterung begutachten und über Alternativen sprechen. Speziell auf deinen Hund zugeschnitten, entwickeln wir einen Futterplan, der ausgewogen, nährreich und passend abgestimmt ist. Du wirst den Unterschied schnell merken!

 

Degility

Degility hat mit Agility nicht wirklich viel zu tun. Dabei geht es nicht um den Erfolg "Höher, schneller, weiter" über Hindernisse, sondern darum die Sicherheit, das Vertrauen und die Konzentration des Hundes zu festigen und zu steigern. Daher ist es für jeden Hund und Halter geeignet. Selbst Hunde mit Handicap, unsichere und ängstliche und/oder ältere Tiere, sogar die unsportlichen/gemütlichen Exemplare, alle sind dafür geeignet. Selbst ein gestörtes Vertrauensverhältnis kann durch Degility "repariert" werden.

Der Hund lernt durch verschiedene abenteuerliche Übungen und Parcours, teilweise mit umfunktionierten Geräten aus dem Agility, bewusster wahrzunehmen und etwas mit seinem Frauchen/Herrchen zu tun. Er verinnerlicht, dass er sich dabei wirklich auf seinen Halter verlassen kann, da es immer wieder zu vertrauensbildenen Maßnahmen kommt. Durch das betont Langsame und die Ruhe, die der Halter ausstrahlt, soiwe das abschließende "Social Grooming" (Fellpflege = Handlungen, die die soziale Fellpflege beim Hund imitieren, können in der Hundeerziehung als soziale Verstärker von Verhaltensweisen genutzt werden) versteht der Hund mit seinem Hundeführer gemeinsame Sache zu machen. Das eigentliche Zusammenspiel zwischen Mensch und Hund wird also bei dieser Sportart gefördert und großen Spass macht es auch noch. Das alles verstärkt die Bindung enorm, verschafft innere Balance und Ausgeglichenheit und unterstützt den Muskelaufbau deines Hundes.

 

Hundeführerschein/Gehorsamsprüfung (Leinenbefreiung)

Der Hundeführerschein (auch: Hundeführschein) ist ein Befähigungsnachweis für Hundehalter. Er beinhaltet mindestens eine praktische Prüfung des Halters mit seinem Hund, auch als Gehorsamsprüfung bezeichnet. Zusätzlich kann ein theoretischer Sachkundenachweis erforderlich sein. Der Hundeführerschein soll bescheinigen, dass der Halter seinen Hund im Alltag unter Kontrolle hat und dass sein Hund weder Menschen noch andere Tiere gefährdet. Im theoretischen Teil sind unter anderem grundlegende Kenntnisse zu Hundeerziehung und -verhalten zu belegen. (https://de.wikipedia.org/wiki/Hundef%C3%BChrerschein)

Als anerkannte Sachverständige der Freien und Hansestadt Hamburg zur Durchführung der Gehorsamsprüfung nach dem Hamburger Hundegesetz sind wir befugt den Hundeführerschein abzunehmen und somit dich und deinen Hund von der Anleinpflicht zu befreien. Zur Prüfung gehören (je nach Bundesland variabel) zwei Teile. Im ersten Teil musst du einen Sachkundenachweis erhalten. In Vorbereitungskursen bereiten wir dich auf die schriftliche Prüfung vor

(kein Teil der Prüfung in Hamburg, hier gibt es nur den praktischen Teil). Im zweiten Teil überprüfen wir das Verhalten deines Hundes in der Öffentlichkeit, sowie den Grundgehorsam der z.B. die Verträglichkeit mit Artgenossen beinhaltet. Auch hierfür können wir natürlich vorab trainieren.

Sprech uns doch einfach mal drauf an!

Nasenarbeit

Jeder Hund "kann" Nasenarbeit. Jeder Hund ist ein "Nasentier". Deshalb ist Nasenarbeit eine natürliche und artgerechte Auslastung. Und die, die es im Laufe des Lebens vielleicht etwas vergessen haben, lernen es auch aufs Neue und sind mit viel Spass bei der Sache. Es ist keine Sache von Alter, Größe oder Konstitution des Hundes. 10 Minuten intensive Nasenarbeit kommen einem 2 stündigen Spaziergang gleich. Dabei gehen Hunde gar nicht spazieren.

 

Hunde werden durch Nasenarbeit deutlich konzentrierter. Außerdem ist Nasenarbeit eine teambildene Maßnahme. Selbst die größten Jäger unter den Fellnasen lernen, dass das gemeinsame Jagen mit dem Hundeführer Freude macht und auf jeden Fall Erfolg bringt. Es ist ein auslastendes Intelligenzspiel aber auch im positiven Sinne enorm anstrengend - körperlich wie geisitg. Dazu kommt die wirklich große Bandbreite der Nasenarbeit. Doch alle Facetten haben ein Ziel: einen glücklichen, zufriedenen, artgerecht ausgelasteten Hund.

 

©  2019 · 4ourway

LINKLISTE

banner.jpg

Tausche Stachelhalsband gegen Trainerstunde

guteiderbich.gif

Tierschutz

01_hund_haustierregister_728x90_a.jpg

Tasso e. V. : Komm zurück mit TASSO

Banner3.jpg

Tierfutter

urlaub.png
20190515_091952.jpg
giftkoeder-radar-neu.jpg

Giftköderradar : Giftköder in Deiner Umgebung,

egal wo Du bist - auch als App möglich

Harmonisches Hundetraining im Verein 

ausflug.png
index.jfif